Frauen-Bundesliga: Kantersiege für Duisburg und Wolfsburg

Erstellt: 14. März 2012

Frauenfußball-BundesligaHeidelberg. Drei Frauenfußball-Bundesliganachholspiele fanden am heutigen Mittwoch im Schatten der UEFA Women's Champions League statt. Die Löwinnen des FCR 2001 Duisburg setzten dabei ein dickes Ausrufezeichen gegen den 1. FC Lok Leipzig. Mit 6:1 (4:0) gewann der aktuelle Tabellenzweite beim Aufsteiger.

Leipzig geht trotz Heimtorpremiere unter

Duisburg ist nun punktgleich mit Tabellenführer Turbine Potsdam und liegt nur aufgrund der schlechteren Tordifferenz weiterhin auf dem zweiten Rang. Mandy Islacker (23., 41.), Jennifer Oster (28., 60.) und Kozue Ando (30. 78.) waren jeweils zweimal für den FCR erfolgreich. Das Ehrentor zum zwischenzeitlichen 1:4 durch Jenista Clark war sage und schreibe das erste Leipziger Heimtor in der laufenden Saison!

Wolfsburg zerlegt Jena in Unterzahl

Der VfL Wolfsburg hatte in seinem Nachholspiel sogar noch weniger Probleme mit dem FF USV Jena. 7:0 (3:0) hieß es am Ende für die torhungrigen Wölfinnen, die sogar eine Halbzeit lang in Unterzahl spielen mussten. Nationalspielerin Martina Müller war in der 44. Minute wegen einer Tätlichkeit vom Platz gestellt worden. Nach einem Eigentor durch Kathleen Radtke (2.) sowie Treffern von Conny Pohlers (31.) und Nadine Keßler (34.) stand es da allerdings schon 3:0 für Wolfsburg. Anna Blässe (47.), Lena Goeßling (49.), Zsanett Jakabfi (51.) und noch einmal Keßler (53.) legten in der zweiten Halbzeit nach. Wolfsburg liegt nun punktgleich mit dem Tabellendritten Frankfurt auf dem vierten Rang, hat aber weiterhin ein Spiel weniger absolviert als die Hessinnen.

Baunach rettet dem FC Bayern einen Punkt in Hamburg

Keinen Sieger gab es derweil in der Partie Hamburger SV gegen FC Bayern München. Der Nord-Süd-Gipfel endete vor 280 Zuschauern mit einem 1:1 (1:0)-Unentschieden. Nina Brüggemann brachte die Gastgeberinnen in der 16. Minute in Führung. Katharina Baunach glich in der 70. Minute aus. Damit sorgte Baunach höchstpersönlich dafür, dass sie gegen den HSV weiter ohne Niederlage bleibt. Ihre persönliche Bilanz gegen die Hanseatinnen besteht nun aus 4 Siegen und zwei Unentschieden.

Die aktuelle Bundesligatabelle




Hinweise

Frauenfußball live
Hier klickenAktuelle Fernseh- und Online-TV-Termine
im Überblick... Weiter

Framba.de bei
FacebookGoogle+TwitterFlattr
YouTubeRSS-Feed
Framba.de - Fotopartner

Frauenfußball Twitter-Ticker

Frauenfußball bei Amazon.de